Haupttext

Es entspricht einer jahrzehntelangen Tradition, dass der Rathauschor am 2. Adventssonntag in einer Saarlouis Kirche das Hochamt musikalisch mitgestaltet. In diesem Jahr sang er unter Leitung von Johannes Schmitz in der Pfarrkirche St. Ludwig. Vor Beginn des Gottesdienstes sang der Chor Licht in dunklen Tagen und hernach in der Messfeier Im Advent da brennen Kerzen, Mein Heiland Herr und Meister (Schubert), Adoro te, und Tochter Zion (Händel). Die Orgel spielte Regionalkantor Armin Lamar. Es zelebrierte Kaplan Heiko Marquardsen.

Hochamt in St. Ludwig – Predigt
Hochamt in St. Ludwig – Predigt
Chorleiter Johannes Schmitz und Regionalkantor Armin Lamar
Chorleiter Johannes Schmitz und Regionalkantor Armin Lamar
Sammlung zu  Beginn der Messfeier
Sammlung zu Beginn der Messfeier
Im Vordergrund die <i>3 Tenöre</i>
Im Vordergrund die 3 Tenöre
Vollbracht
Vollbracht
Beifall  nach der Messfeier
Beifall nach der Messfeier
Im Schnee vor der Kirche
Im Schnee vor der Kirche

Nach dem Hochamt feierte der Rathauschor in den historischen Gewölben des Cave Lasalle sein Familienfest. Als Gast nahm Kaplan Marquardsen an der Feier teil.

In seiner Begrüßungsrede dankte der Vorsitzende Harald Amann den vielen Helferinnen und Helfern, die im Laufe des Jahres bei vielen Anlässen die Arbeit des Rathauschores unterstützt hatten. Den engagierten Einsatz von Chorleiter Johannes Schmitz und Vizechorleiter Heinz Gindorf hob er ausdrücklich hervor. Eingehend würdigte er die Arbeit von Reimund Adam, der alle Lieder und Konzerte des Rathauschores digitalisiert und darüber hinaus schön und zweckmäßig gestaltete Notenhefte zusammengestellt hatte.

Harald Amann begrüßt die Gäste
Harald Amann begrüßt die Gäste
Dank an den Chorleiter Johannes Schmitz
Dank an den Chorleiter Johannes Schmitz
Dank an den Vizechorleiter Heinz Gindorf
Dank an den Vizechorleiter Heinz Gindorf
Ein Geschenk für Reimund Adam
Ein Geschenk für Reimund Adam

Schwaggi hatte wie in den Vorjahren ein Menü mit schmackhafter Hausmannskost angeliefert. An Fleisch gab es Rinderrouladen und Schweinefilets, als Beilagen verschiedene Gemüse und Salate. Am Nachmittag wurden Kaffee und Kuchen serviert – gebacken von den Sängerfrauen.

Die hilfreichen Geister Brigitte, Gabriella und Renate
Die hilfreichen Geister Brigitte, Gabriella und Renate
Ein Strauß für Renate
Ein Strauß für Renate
Kaplan Marquardsen im Gespräch mit Harald Amann und Johannes Schmitz
Kaplan Marquardsen im Gespräch mit Harald Amann und Johannes Schmitz
Chorleiter und Vizechorleiter im Gespräch mit Kaplan Marquardsen
Chorleiter und Vizechorleiter im Gespräch mit Kaplan Marquardsen

Gleich nach dem Mittagessen kam St. Nikolaus. Er dankte für den munteren Gesang, mit dem er empfangen worden war. Er kritisierte, dass die Familienfeier eine der wenigen Gelegenheiten sei, bei denen man die Frauen mitsingen lasse. Wörtlich erklärte er: Dabei würden sie als Mitsängerinnen gut zu Euch passen, denn sie machen Eure Flapsigkeiten offenkundig gerne mit. Den Gedanken, einen gemischten Chor zu bilden, wollte er aber nicht wieder aufgreifen: Nicht dass Ihr Euch noch an dem Hl. Nikolaus versündigt.

Den vielversprechenden kirchlichen Werdegang von Kaplan Marquardsen verfolge man im Himmel mit großem Wohlwollen, berichtete der Nikolaus. Wir haben heute Morgen seine Predigt gehört. Er ist ein wahres Maschinengewehr Gottes. Und an die Sänger gewandt meinte er: Ich hoffe, dass ihr seiner Predigt mehr Aufmerksamkeit geschenkt habt als bei den Proben den Worten Eures Vorsitzenden.

Besuch des Nikolaus
Besuch des Nikolaus

Im Übrigen hielten sich Lob und Tadel die Waage. St. Nikolaus kritisierte die Unkonzentriertheit, die Geschwätzigkeit und das vorlaute Gebaren bei den Proben, stellte demgegenüber aber auch fest: Bei den öffentlichen Auftritten seid ihr Sänger wie verwandelt: ernsthaft, konzentriert und diszipliniert. In der Tat habt ihr Euch weit über Saarlouis hinaus viel Anerkennung ersungen. Ein großes Lob an Euch und Euren Chorleiter.

Ein Geschenk für den Chorleiter
Ein Geschenk für den Chorleiter (Cartoons zur Kirchenmusik)

Ein dickes Lob verdiene auch der Vorsitzende Harald Amann. Die zahlreichen Auftritte in diesem Jahr sowie eine Ganztages- und eine Mehrtagesreise haben Dir viel Organisationsarbeit und noch einiges darüber hinaus abverlangt. Dabei hast Du Dich auch diesmal wieder hervorragend bewährt.

Natürlich ging der Nikolaus auch auf die Mehrtagesreise an den Gardasee ein. Dabei richtete er das Augenmerk auf die Statue der Julia, deren Busen die Hände vieler Millionen Touristen blank poliert haben. Er missbilligte, dass sich die Sänger mit sichtlichem Vergnügen an diesen sexistischen Übergriffen beteiligt hatten.

Stabwechsel
Stabwechsel

Zum Abschied gestand der Nikolaus, dass er nun schleunigst weiterziehen wolle, bevor Heinz Gindorf, der Mundschenk des Rathauschores, die Schnäpse auftrage. Versöhnlich schloss er: Zum Abschied dürft ihr mir noch ein munteres Nikolauslied hinterher singen.

St. Nikolaus verabschiedet sich
St. Nikolaus verabschiedet sich

Vor und nach dem Besuch des Nikolaus trug der Rathauschor einige seiner Advents- und Weihnachtslieder vor.

Auftritt der Sänger
Auftritt der Sänger

Heinz Gindorf hatte noch in der Nacht rasch ein Weihnachtsgedicht in Mundart verfasst, in dem er mit Humor gute Ratschläge für die Advents- und Weihnachtszeit erteilte. Harald Amann las einen Text, in dem warnend denkbare Auswüchse einer Weihnachtsfeier beschworen werden.

Heinz Gindorf trägt sein Gedicht vor
Heinz Gindorf trägt sein Gedicht vor
Gute Stimmung bei der Familienfeier
Gute Stimmung bei der Familienfeier
Jubel bei den Amanns
Jubel bei den Amanns

Der Schnee, der am Morgen zu einer beschwerlichen Anfahrt geführt hatte, war inzwischen weggetaut. Und so war nun eine weitgehend problemlose Heimreise gegeben.

Text: Hans Jörg Schu
Foto: Willy Engeldinger

Navigation: nach oben

Orientierung: Sie befinden sich hier:

Navigation: nach oben

Navigation: Hauptrubriken:

Navigation: nach oben

Navigation: Bildergalerien, Gästebuch, Weblinks:

Navigation: nach oben

Navigation: Barrierefreiheit, Kontakt, Impressum:

Navigation: nach oben

Betreiber dieser Website:

© Rathauschor Saarlouis. Alle Rechte vorbehalten.
www.rathauschor.saarlouis.de
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Autors

Navigation: nach oben

Designer dieser Website:

www.michael-meiser.de

Navigation: nach oben